Das Fest der Liebe

Ich wünsche euch allen ein gesegnetes, fried- und liebevolles Weihnachtsfest!

Vielleicht versucht ihr dieses Jahr mal, nicht zu hohe Erwartungen in das Fest der Liebe zu legen. Viele denken, dass es ja „Pflicht“ sei, sich an Weihnachten mit allen gut verstehen zu müssen und dass die Familie sich friedlich und harmonisch zusammen finden soll. Leider klappt das nicht immer, wenn Konflikte und Unstimmigkeiten, die das ganze Jahr, oder schon länger, nicht ausgesprochen und gelöst wurden, unter der Oberfläche brodeln. Geht man bewusst und mit liebevoller Absicht auf Weihnachten zu und lässt die Dinge wie sie sind, ohne sich ausgeliefert zu fühlen, kann sich etwas Wunderbares, Erlösendes daraus ergeben oder man trifft vielleicht die Entscheidung sich in diesem Jahr mal auf sich selbst zu besinnen und die Familie nicht zu besuchen. Das kann einen Impuls für alle Beteiligten setzen, um sich mit seinen Angehörigen und dem was nicht so rund läuft, auseinander zu setzen und es endlich anzusprechen und sich zu versöhnen.

In diesem Sinne, fröhliche Festtage und eine schöne Zeit!

Andrea Bschlangaul

Gefällt dir der Beitrag? Dann kannst du ihn hier teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.