Das Tierkreiszeichen Löwe – Bedeutung

Das Tierkreiszeichen Löwe-Bedeutung

lion-159027_640

Löwe-Energie 

Gestern, den 23. Juli 2015, ist die Sonne vom Zeichen Krebs in das Zeichen Löwe gewandert.
Was genau hat das Zeichen Löwe zu bedeuten und wie können wir die Löwe-Zeit für uns nutzen?
Das könnt ihr in diesem Artikel erfahren!

Vom Kollektiv- zum Eigenbewusstsein 

Im Krebs, dem tiefsten Punkt im Tierkreis, befassen wir uns mit unserer Herkunft, mit unserer Zugehörigkeit zum Kollektiv, zur Familie und zum Ursprung des Lebens.
Im Löwen nehmen wir uns erstmalig als etwas Eigenes wahr das sich von den anderen unterscheidet. Deshalb kann man sagen, dass wir uns im Löwen vom Massenbewusstsein zum Eigenbewusstsein hin entwickeln.

Löwe ist ein Feuerzeichen und hat mit der Wandlung und Entfaltung des ICH zu tun. Im Löwen löst sich der Mensch aus seiner schützenden und abgrenzenden, aber auch undifferenzierten Zugehörigkeit zu einem Kollektiv und wird zum sich selbst genügenden Einzelwesen, das heißt auch, dass er selbstbestimmter und unabhängiger werden möchte.

Er wird sich immer mehr seiner Identität oder Ich-heit bewusst und strebt nach individuellem Ausdruck, er schafft sich seinen eigenen Lebensraum, geht hinaus in die Welt, sucht Erfahrungen und lernt immer besser sein eigenes ICH darzustellen und zu verwirklichen.

lion-759374_640

In diesem selbstgeschaffenen Lebensraum ist er Mittelpunkt; die Welt dreht sich um ihn. Er möchte als steuernde und handelnde Einheit wirken, die durch persönliche Ausstrahlung andere leitet und dirigiert. In dieser isolierten Haltung fühlt er sich allein und entwickelt so die innere Kraft und Stärke einer in sich geschlossenen, integrierten Einheit („Der Starke ist am mächtigsten allein“).

Diese Haltung entwickelt sich weiter und kann zunächst zu einem ausgesprochen egozentrischen Bewusstsein führen. Der Löwemensch verlangt solange nach Macht, Einfluss, Prestige, Rang und Stellung, bis er sich in einsamer Höhe isoliert und ausgeschlossen fühlt vom Leben, dann kann die Umkehr einsetzen.

Die Sehnsucht nach Kontakt, Liebe und Verstehen, lässt ihn die selbsterrichteten Mauern zwischen sich und seinen Mitmenschen einreißen. Sein Bewusstsein richtet sich immer mehr auf die Mitmenschen und die Gruppe, bis er sich nicht mehr als isolierte Einheit im Mittelpunkt stehend fühlt, sondern als ein Teil des Großen Ganzen, so kann die Energie des gegenüberliegenden Zeichens Wassermann wirken und er kann Gruppenbewusstsein und ein Miteinander entwickeln.

Verantwortung, Verstehen und Feinfühligkeit führen zu einem Selbstbewusstsein, das alles mit einbezieht, weil es weiß, dass es mit allem eins ist.

Im Zeichen Löwe hat das Element Feuer mit dem innersten Selbst zu tun. Es ist der göttliche Funke in jedem menschlichen Herzen, der die Entwicklung zum selbstbewussten Menschen antreibt. Was im Zeichen Krebs in uns geboren wird, unsere Seele, unsere Wünsche, unser Mitgefühl usw. wird im Löwen sichtbar ausgedrückt.

Ich-Erprobung 

Das Zeichen Löwe bewirkt in uns, dass wir uns selbst erkennen lernen, indem wir echte Selbstbeobachtung entwickeln. Deshalb ist es notwendig, dass wir uns zuerst aus dem Kollektiv lösen und unser ICH in der Welt erproben. Dieser abenteuerliche Vorgang führt zu Verstrickungen und Reibungen mit der Umwelt, aber auch zu Höhenflügen, in denen das ICH-Gefühl ganz groß ist.

Dabei können wir uns als das bewegende und verursachende Ego, um das sich alles dreht, erleben. Die Gefahr dabei ist, dass wir einen selbstüberschätzten Anspruch an die Mitwelt entwickeln, die uns beachten und würdigen muss, kann aber auch zu Gefühlen der Entmutigung und Selbstgering-schätzung führen.

Im Löwen müssen wir erst herausfinden was Selbstbewusstsein eigentlich ist. Viele Menschen glauben selbstbewusst zu sein und werden in Wirklichkeit nur von Wünschen beherrscht und glauben voller Überzeugung, ein Anrecht darauf zu haben, dass ihre Wünsche respektiert und erfüllt werden müssten. Das wäre dann die egoistische Selbstverwirklichung um jeden Preis und ohne Mitgefühl. Das Zeichen Krebs steht sinnigerweise im Tierkreis vor dem Löwen und weist daraufhin, dass Fürsorge und ein Gespür für andere in uns gelebt werden sollten.

Wahres Selbstbewusstsein 

Wirkliches Selbstbewusstsein zeigt sich aber darin, dass sich der Mensch seiner innersten Kraft, seiner eigenen schöpferischen Potenz bewusst wird, den Sinn und Zweck seines Lebens kennt und dass er ein selbstgestecktes Lebensziel, ein entwickeltes und entschiedenes Lebensprogramm hat.

Es ist notwendig, sich ständig zu prüfen, ob man nur für sich selbst lebt oder auch für die anderen da ist, ob man sich um die anderen kümmert, sich ihnen zuwendet und ihnen von der eigenen inneren Stärke etwas zukommen lässt.

Dazu sind Intelligenz, mentale Wahrnehmung und ein gewisses Maß an Ganzheit erforderlich.

Wird ein Mensch aber aus seinem zentralen inneren Wesen gespeist und motiviert, dann strahlt er echte, wohltuende Lebensfreude aus, vor allem in einer Umgebung, die ihn braucht, in der seine Stärke und seine Hilfe verlangt und geschätzt wird.

heart-81209_640

Dann geht die Energie von Herz zu Herz, wir werden wegen unserer Großzügigkeit und Freundlichkeit anerkannt, was wiederum eine günstige Wirkung auf die Umwelt hat und schließlich wieder zu unserem Wachstum beiträgt. So kann die solare Kraft, das solare Feuer, das uns durchströmt, wie die Sonne, auf andere Menschen gerichtet werden. Wir können sie mit einem liebenden Wort aufrichten und trösten. In ihnen neuen Mut und positiven Glauben an die eigenen Kräfte und Möglichkeiten wecken.

So wie die Sonne alle Planeten in ihren Bannkreis zwingt, kann der Löwe seine Mitmenschen magnetisch anziehen, sie leiten und führen, ihnen Wärme, Lebensfreude und Kraft schenken.

Der Planetenherrscher 

SONNE: Die Sonne herrscht im Löwen exoterisch und esoterisch.

Wahre, echte Löwemenschen sind Lichtbringer und Lichtgeber.

Sie durchstrahlen mit Herzenswärme die Mitwelt. Die Sonne als Herrscher dieses Zeichens ist die Kraft, die von innen nach außen wirkt. Dadurch haben sie ein besonderes Wissen um das Zentrale und Hauptsächliche im Leben.

heart-692312_640

Kann sich der Löwe zurückhalten und seine inneren Kräfte ballen, dann kann er sie im richtigen Augenblick voll einsetzen. Es ist erstaunlich, was er vollbringen kann, wenn er sich aus diesen angesammelten Reserven heraus einem Ziel widmet.

Dank integrierter und zielgerichteter Willenskraft erreicht er sein Ziel und verschafft sich Vorteile im Leben, weil er im entscheidenden Moment immer bereit ist zuzugreifen.
Er lässt sich nicht durch Nebensachen ablenken, sondern richtet alle Kräfte auf die Mitte, auf das Ziel. Er schießt ins Schwarze und zwar immer erst dann, wenn er sicher ist, das Ziel auch zu erreichen.

Stufen und Gefahren der Selbstwerdung 

Bevor wir die Löwe-Energie so nutzen können, wird es notwendig sein durch verschiedene Prozesse der Selbstwerdung zu gehen.

Als erstes tun wir vielleicht nur so als hätten wir schon echtes Selbstbewusstsein. Wir identifizieren uns mit verschiedenen Rollen und Masken mit denen wir beeindrucken wollen. Identifizieren wir uns zu sehr mit unserem Rollenspiel und mit unserem Imponiergehabe, liegen wir ständig im Streit mit unserem eigenen Selbstwertgefühl, weil das, was wir darstellen nicht mit unserem inneren Selbstideal übereinstimmt.

Nimmt der Stolz überhand, tun wir alles, um dieses Schein-ICH aufrechtzuerhalten, täuschen uns und andere und wollen mit allen Mitteln unser Gesicht wahren. Dadurch entfernen wir uns aber von unserem wahren Selbst, wir sind dann überzeugt, dass wir uns und den anderen ein bestimmtes Bild von uns selbst darstellen müssen – eine äußere Form, hinter der wir selbst nicht mehr stehen.

So richten  wir unser Verhalten nicht mehr nach dem zentralen Wesenskern aus, sondern nur nach den Erfordernissen der jeweiligen Situation und den Erwartungen der anderen – wir stellen uns völlig anders dar, als wir wirklich sind.

Foto: Lupo  / pixelio.de

Foto: Lupo / pixelio.de

Das Zeichen Löwe wird auch der Schauspielerei und Rollenspielen zugeordnet. Viele Schauspieler kennen das Problem gut, dass sie im Privaten von ihren Fans als die Rolle wahrgenommen werden und nicht als die Menschen die sie wirklich sind.

Die Folgen sind eine unechte Haltung, Angst und Schuldgefühle, weil versucht wird etwas zu sein, was man nicht ist und man sich damit immer mehr von seinem wirklichen Selbst entfremdet. Darin liegt eine besondere Gefahr, des Löwe-Zeichens, man findet aus der Rolle, die man längere Zeit zu spielen gezwungen ist nicht mehr zu sich selbst zurück!

So wirkt alles was man tut und gestaltet und was man aus seinen Fähigkeiten und Begabungen macht verzerrt und unecht, bis man zurückkehrt zu den ursprünglichen Werten seines eigenen Innern. Deshalb ist es IMMER wichtig, klar zu unterscheiden, was wir wirklich tief im eigenen Inneren sind und was wir durch die Forderungen der Außenwelt aus uns gemacht haben. „Wo beginnt meine Anpassung; wo beginnt die Rolle, die ich meiner Zielsetzung zuliebe zu spielen habe und was will ich selbst?“, sind Fragen die uns weiterhelfen.

Es ist sicher nicht leicht, solche Maskierungen zu erkennen und solche Schein-ICH`s wieder abzubauen, aber es verbraucht viel seelische Energie die Rollenbilder aufrechtzuerhalten.
Auf diesem Weg ist es notwendig die Angst, dass jemand in unser Inneres schauen und die Wahrheit erkennen könnte, zu überwinden.

Wir alle kennen diese Angst uns zu öffnen, wenn wir nicht sicher sind, ob man uns versteht oder uns nur nicht verletzen will.

Diese Schutzhüllen wurden meist schon in frühester Jugend geprägt. Das kindliche ICH braucht Schutz und Hilfe von außen und von innen, damit die Welt nicht zu intensiv einwirken kann. Zum eigenen Schutz wurden daher gewisse Abwehrmechanismen gebildet. Dies war zu jenem Zeitpunkt notwendig, doch ist es verhängnisvoll, wenn man diese Schutzhüllen als Erwachsener zu einer undurchdringlichen Barriere erstarren lässt, nur weil man glaubt, sich  dahinter sicher verstecken zu müssen. Finden wir aus diesem Gefängnis nicht mehr heraus, dann sitzen wir einsam hinter diesen Mauern. Es ist kaum sinnvoll, in einer leeren Festung zu leben und ein falsches Selbstideal zu bewachen.

Das ist eine Selbsttäuschung, die meistens verbunden ist mit der Weigerung, das echte Leben in die Hand zu nehmen und sich selbst zu erfahren. Das kann dazu führen, dass wir nur sehen und hören, was der Selbstbestätigung und der Eigenliebe dient und so die eigenen Entwicklungsmöglichkeiten verpassen.

heart-570962_640

 

Das Löwenherz 

Das Zeichen Löwe stellt die Kraft zur Verfügung, die eigene Selbsterfahrung zu wagen und die einengenden Grenzen mit der inneren Herzenskraft zu sprengen.
In der Begegnung mit anderen, in einer Gruppe oder in echten Liebesbeziehungen, können wir unser wahres eigenes Selbst erleben und tiefe innere Wandlungen durch die Liebe erfahren.

Das Herz ist dem Zeichen Löwe zugeordnet und in Beziehungen können wir das Herzzentrum in uns entwickeln.
Durch die Entfaltung wahrer und echter Liebe wird der Löwe zur mitmenschlichen Beziehung fähig, die nicht mit Besitzergreifung, Macht oder sexuellem Gebrauch des anderen verbunden ist, sondern gebend und nehmend ist.

In der echten Liebeserfahrung und der Reaktion der anderen, kann er viel mehr erkennen wie er selbst in Wirklichkeit ist, als es mit eitler Selbstpräsentation oder ängstlicher Abkapselung im eigenen Inneren möglich wäre.
Darum muss er das Wagnis der Liebe auf sich nehmen, ohne die keine Wandlung und keine echte Selbsterfahrung möglich sind.

Die wichtigste Aufgabe im Löwen ist deshalb, die feinfühlige Reaktionsfähigkeit unseres Herzens zu entwickeln und die wahre Liebe zu kultivieren. So wird, der im Mittelpunkt seines kleinen Universums Stehende, empfänglich für die Nöte anderer Menschen, denen er dann sein Herz zuwenden und sein Bewusstsein öffnen kann.

Was ist eigentlich das Herz 

Im Herzen ist der Lebensfaden verankert, der in ständig pulsierendem Rhythmus unser Leben erhält und uns am kosmischen Pulsschlag des Seins teilhaben lässt. Sobald unser Herz aufhört zu schlagen, sind wir physisch tot.

love-804309_640

Im Gefühlskörper haben wir auch ein Herz, das sich öffnet, wenn wir lieben. Wir erleben dann die größte Freude und das größte Glück, wenn zwei Herzen sich in Liebe vereinen.
Ohne Liebe leiden wir, wir fühlen einen Druck auf unserer Brust.
Verlieren wir einen geliebten Menschen und sind alleine, dann spüren wir einen stechenden, bohrenden Schmerz und unser Herz zieht sich zusammen und verschließt sich.
Liebesleid oder Mangel an Liebe können das Herz sogar ersticken.
Kann ein Mensch keine Liebe geben, spricht man vom „steinernen Herzen“, vom eiskalten Herzen.
Gibt man aber Liebe, dann erblüht das Herzzentrum und uns wird warm ums Herz.
Löwe hat mit Liebeserfahrung und Liebeskraft zu tun.

Polarität: Löwe-Wassermann / Beziehungsachse 

Löwe-Wassermann ist das Zusammenwirken von Kopf und Herz.

Wassermann ist die Widerspiegelung des Herzzentrums im Kopf, dabei verbindet sich Intelligenz mit Liebe und wird zur inneren Stimme, zu einer Vernunft oder Weisheit, die uns leitet und führt und der wir unbedingt folgen sollen. Manche nennen es auch die „Stimme der Stille“, das Licht im Kopf, Erleuchtung oder Intuition.
Es sind Inspirations-Blitze, die in das Verstandes-Bewusstsein hereinbrechen und meistens schnell wieder verschwinden.

Vor allem in der Meditation erleben wir es immer wieder, dass uns ein Hauch der Ewigkeit berührt und wir plötzlich Dinge erkennen, die uns vorher verborgen waren.
Deshalb sollten wir alles, was mit diesem spirituellen Licht gesehen und berührt wird, sofort registrieren und sogar niederschreiben, damit es nicht verloren geht.

Hier spielt das rationale Denken eine Rolle, indem es deutet, formuliert und dem Gehirn übermittelt, was das geistige Selbst, das Herz oder die Seele weiß, sieht und versteht.
Wenn Kopf und Herz verbunden sind, dann kommen diese Intuitionen immer häufiger. Die Meditation leistet dazu gute Dienste, denn sie bringt uns mit unserem wahren Selbst in Verbindung.
So erwacht die Liebe für alle Lebewesen in gleichem Maße wie für uns selbst. Im Sinne von „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“.
Der Wunsch zu dienen, etwas für die Verbesserung der Zustände zu tun, wird stärker. Man beginnt sich nützlich zu machen, kümmert sich mit verstehendem Herzen um die Mitmenschen, richtet seine Liebe auf alle Dinge, die ins Bewusstsein treten und den eigenen Horizont erweitern.

Man interessiert sich vermehrt für die Probleme des größeren Ganzen und weniger für die Befriedigung der kleinen persönlichen Wünsche.
Man setzt seine Intelligenz ein, um Lösungen für die bestehenden Probleme der Menschheit zu finden und wird schließlich zum Diener der Menschheit, weil man sich mit allem eins weiß und sich als Teil des Ganzen erkennt.
Das ist die Entwicklung des Löwe-Geborenen, wenn er die Polspannung Löwe-Wassermann oder Kopf und Herz in seinem Bewusstsein vereinigt.

Aus diesem Grund können wir uns bei der Meditation im Löwe-Monat bemühen, immer größere Klarheit des Bewusstseins zu erreichen, hellwach zu sein und höchst achtsam auf die Stimme unseres Herzens zu hören. Damit kann die Liebe im Herzen und das Licht im Kopf überall und ständig erstrahlen, unseren Weg und den unserer Mitmenschen erleuchten und uns eine größere Einsicht in die Zusammenhänge aller Dinge geben.

Am 2. August findet mein Meditationsabend zum Zeichen Löwe statt. Wie jeden Monat an den Tagen um den Vollmond erfahren wir zusammen in der Gruppe, was uns die jeweilige Tierkreiszeichen-Energie zu sagen hat und geben diese Energien anschließend an die gesamte Menschheit weiter.

Das Licht der Seele 

Das Licht der Seele gibt wahres Selbstbewusstsein und höhere Feinfühligkeit. Das ist eine wichtige Erkenntnis und macht den Zusammenhang mit dem Zeichen Löwe klar. Löwe ist das königliche Herzzeichen, das uns das höhere Leben in uns erkennen lässt, dem wir uns voller Vertrauen und Ehrfurcht hingeben können. Das Licht der Seele verleiht die Fähigkeit das innere Leben, Werden und Sein mit allen Sinnen zu erfühlen, ihm in uns Raum zu geben, es gewähren zu lassen und ihm zu folgen.

Wichtig ist in der Meditation und Versenkung in uns hineinzuhören, damit wir hellwach werden für die Weisungen aus dem tiefsten Innern. Das ausschlaggebende ist die Fähigkeit des höheren Gewahrwerdens eines inneren Seins.

IMG_7193

Solange uns der Schimmer des Göttlichen umgibt und Ehrfurcht und Hingabe im Herzen lebendig bleiben, solange man seinen Idealen und inneren Werten materielle Ziele unterordnet, ist man fähig, weiterzuwachsen und sich geistig zu entwickeln. „Wir können nur durch die Kraft des Herzens in eine höhere Dimension des Bewusstseins gelangen“, sagte ein tibetischer Meister.

Die höhere Feinfühligkeit, die man im Löwemonat in besonderem Maße entwickeln kann, ermöglicht es uns, durch die Form hindurchzuschauen und zu jener inneren, subjektiven Realität vorzudringen, die von äußeren objektiven Hüllen verborgen wird.

Diese Einsicht in das eigene dem Herzen innewohnende Lebenszentrum ist mehr als nur Verständnis, Sympathie oder Begreifen. Es ist die Fähigkeit durch alle Formen hindurch zu dringen und zu dem zu kommen, was wirklich ist – zum Leben selbst das in unseren Herzen schlägt und uns miteinander verbindet.

Jeder hat das Zeichen Löwe in seinem Horoskop und natürlich drückt sich diese Energie auch durch die Sonne aus.
Wie das bei dir im Einzelnen ausschaut, kannst du in einem Gespräch über dein Geburtshoroskop erfahren.

Ich wünsche euch einen herzlichen Löwe-Monat!
Andrea
(astrologische Beratung) 

Mich interessiert, ob du einen „Löwe-Menschen“ kennst, der dir in den Sinn kommt, wenn du diesen Text liest? Oder ob du schon Erfahrungen gemacht hast, mit den Themen der Löwe-Energie? Schreib mir! Weiter unten findest du ein Kommentarfeld. Ich freue mich immer von dir zu hören!

 

Quelle: Astrologische Psychologie „Die Tierkreiszeichen Reflexionen Meditationen“ von Louise Huber; API -Verlag, Schweiz

Gefällt dir der Beitrag? Dann kannst du ihn hier teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.