Die dreifache Persönlichkeit/ Teil 3

Der Saturn: 

Nun zum letzten Teil der dreifachen Persönlichkeit, dem Körper-Ich. Saturn ist Materie, Abgrenzung, Sicherheit und Schutz. Unser Körper ist das Gefäß für die Seele und den Geist, in ihm kann sich die unsichtbare Schwingung dieser beiden manifestieren und auf der Erde bewegen. Er ist der Hüter unserer Schwelle und beschützt somit Seele und Geist vor Verletzungen aber auch genauso vor Übertreibung und Realitätsflucht.

Im Studienheft von Bruno Huber steht dazu:

„Am intensivsten können wir das Saturnische in unseren Körperfunktionen und dem, was damit zusammenhängt, erleben, nämlich in unserer Fähigkeit, uns sichernd abzugrenzen und uns selbst zu pflegen. Vom saturnischen Selbstwahrnehmen her ist das Ich eine ständige Abgrenzung. Unter Umständen ist das saturnische Sich-selbst-wahrnehmen über längere Phasen ein Grenzen-wahrnehmen. Wenn man sich erfolgreich schützen kann, so dass niemand über gewisse Grenzlinien näherkommt, so fühlt man sich stark und sicher; das ist saturnisch.

Die Sonne strahlt hinaus, nach außen. Der Saturn dagegen ist defensiv. Solange er seinen Innenraum in Ordnung halten und die Grenzen wahren kann, fühlt er sich sicher und wohl als eine in sich geschlossene Einheit. Er braucht eigentlich keine Umwelt, von ihm aus braucht es sie nicht zu geben. Er baut einen Schutzwall gegen Einflüsse von außen, Abwehrmechanismen und ergreift Sicherheitsmaßnahmen gegen Eindringlinge, um die Immunität zu gewährleisten. Es ist seine Aufgabe, den Körper zu sichern und zu erhalten.

…..Eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass wir physisch überleben. Diese Realität zwingt uns zu essen, uns zu pflegen und zu schützen, sonst sind wir existenzunfähig. Erst wenn die materielle Sicherheit des Saturn gewährleistet ist, darf der Mond als Gefühls-Ich „spazieren gehen“ oder die Sonne, die an einem anderen, noch extremeren Pol liegt, gewagte Dinge oder etwas ganz Neues unternehmen-was ja immer gefährlich ist, weil man nicht weiß was herauskommt.

Es sind Pole des Ich-Bewusstseins, die auf verschiedenen Ebenen funktionieren. Sie können im Menschen Prozesse auslösen, auch Widerstreit und sich eventuell festlaufen.“ 

Macht man sich die verschiedenen Motivationen der drei Persönlichkeitsplaneten bewusst, kann man bereits erkennen, wie wichtig das ausgewogene Zusammenspiel dieser drei Faktoren ist, damit wir unser Leben frei und selbst-bewusst gestalten können. Jeder Mensch hat diese drei Anteile in sich und braucht sie auch um ganz zu sein, das heißt, dass jeder Teil zu seinem Recht kommen und seine Bedürfnisse befriedigt werden müssen. Durch ein Ungleichgewicht entstehen Probleme und Unzufriedenheit, da jedes Vernachlässigt Sein sich irgendwann zu Wort meldet.

Im nächsten Teil gehe ich näher darauf ein, wie sich ein Ungleichgewicht bemerkbar machen kann.

Gefällt dir der Beitrag? Dann kannst du ihn hier teilen!

Kommentare sind geschlossen.