Farbdialog – Andrea Bschlangaul

Farbdialog

Letzte Woche (3.8.-8.8.2015) habe ich ein Seminar besucht um die Methode „Farbdialog“ zu lernen. Seit etwa drei Jahren schwirrte mir diese Ausbildung schon im Kopf herum, nie hat sich der richtige Zeitpunkt ergeben doch jetzt war es endlich soweit. Es war eine sehr intensive Seminarwoche, die sich sehr gelohnt hat und ich habe eine sehr beeindruckende Art der Kommunikation kennengelernt.

Farbdialog – Was ist das?

Farbdialog ist eine effektive, wirksame und zugleich spielerisch-kreative Methode, mit der man unbewusste, seelische Vorgänge sichtbar machen und verarbeiten kann.
Durch das Malen, bei dem nur wenige einfache Regeln vorgegeben sind, kommt das Unbewusste in Bewegung und alles was sich zeigt bekommt Ausdruck und Raum zum Sein.
Ich persönlich habe in dieser Woche viel über mich selbst erfahren und sehr vieles in Bewegung bringen können, dass ich jetzt noch weiter reifen lassen und vertiefen kann.
Entwickelt wurde Farbdialog von dem Therapeuten und Astrologen Bruno Huber. Er war in den 1960er Jahren während seiner Studienzeit bei Professor Assagioli in Florenz, als er mehr oder weniger zufällig bei einem Patienten, der eine Therapieblockade hatte und Künstler war, diese Methode anwandte und dann ausbaute.

Beim Farbdialog wird also gemalt ohne zu reden, es ist ein nonverbaler Austausch auf einer anderen, intuitiven Ebene. Auf diese Weise kann sich erstmal das Innere in Bewegung setzen, anschließend wird über die Gefühle und Erlebnisse während des Malens gesprochen und das entstandene Bild, zusammen mit dem Klienten, gedeutet.
Farben, Formen und der Raum auf dem Papier unterliegen dabei einer Symbolik, die sowohl in der Farbpsychologie als auch in der Astrologie verwendet werden. Die Farbsymbolik kann auch auf die Chakren angewendet werden, was eine weitere Vertiefung möglich macht.
Da beim Farbdialog das Unbewusste in Bewegung kommt, können auch eventuelle Träume die nach dem Malen auftreten in die Deutung miteinbezogen werden.

Es gibt drei Arten Farbdialog anzuwenden:
1. Der Dialog:
Hier malt man zu zweit, der Klient mit dem Berater.
2. Der Multilog:
Hier wird in der Gruppe gemalt. Eine gute Möglichkeit das Sozialverhalten und Gruppendynamiken zu zeigen.
3. Der Monolog:
Ist ein Selbstgespräch, man malt alleine um Themen die einen beschäftigen sichtbar zu machen und sie aus sich heraus zu haben.
Um die Methode Farbdialog anzuwenden braucht man keinerlei künstlerische Vorkenntnisse, es wird nicht figürlich gemalt und es geht nicht darum ein „schönes „ Bild zu malen. Es geht rein darum intuitiv das auszudrücken, was im eigenen Inneren vorhanden ist.

Farbdialog – ein Beispiel

Hier ein Beispiel meines Monologs, den ich während des Seminars gemalt habe:

Das erste Bild zeigt ein grün-oranges Dreieck das von einer roten Fläche von oben bedrängt wird und einen hellblauen Kreis.

Das Dreieck bietet über die dritte Seite eine Möglichkeit einem Konflikt zu entkommen. Der Konflikt war in meinem Fall die rote Fläche. Rot ist eine Warnfarbe und kann Aggression bedeuten. Als ich es malte, spürte ich einen sehr dominanten unterdrückten Konflikt einer anderen Teilnehmerin, der auf mein Dreieck drückte.
Der Kreis ist Symbol für die Einheit und für ein geschlossenes Ganzes. In diesem Fall brauchte ich diesen Kreis um nicht aus meiner Mitte zu fallen, zentriert zu bleiben und Schutz zu haben, was zusätzlich durch die schwarze Umrandung hervorgehoben wird (Schwarz ist eine Schutzfarbe).
Zwischen dem Dreieck und dem Kreis öffnet sich eine lila-goldgelbe Fläche, rechts daneben eine orange. Hier ist die Öffnung nach oben, zur Entschärfung des Konflikts, die ich mir wünschte. Orange ist eine Heilfarbe und ist hier sicher nicht fehl am Platz.


Das zweite Bild habe ich am nächsten Morgen gemalt, nachdem ich einen Abend und eine Nacht Zeit hatte, das Ganze zu verarbeiten und zu durchdenken.

Der große Kreis zeigt sehr schön, dass ich mich besser und zentrierter fühlte. Ich hatte mehr Erdung (braune Fläche am rechten unteren Bildrand), es war mir wichtig den nötigen Abstand zu haben (Kreis) ich wollte aber auch für mich Heilung (orange im Kreis) erfahren, damit ich lerne mit Dominanz und unterschwelligen Konflikten und Aggressionen noch besser umzugehen. Dieses Thema kenne ich aus meiner Kindheit.
Das Blau am äußeren Rand des Kreises steht für Unabhängigkeit, persönliches Wachstum und die eigene Entwicklung.


Das dritte Bild ist am selben Tag am Ende des Seminartages entstanden.

Eine wunderbar offene Form! Der Konflikt, den die Teilnehmerin mit sich herumtrug brach sich Bahn und kam zum Ausdruck. Ich fühlte mich erleichtert, schwamm fast auf einer Welle, wie die Form auf der Zeichnung. Die Richtung des Gemalten geht von links nach rechts und symbolisiert die Verbindung von Ich und Du, eine Annäherung war möglich, es stand nichts mehr dazwischen.
Im Inneren wieder das Blau für Unabhängigkeit und persönliche Entwicklung, Gelb steht für Kontakt, mit orange ist die Heilung wieder mit dabei und das Rot ganz oben steht für Mut und Kraft und für den das dazugehören wollen zur Gruppe.


Das vierte Bild entstand wieder einen Tag später am Morgen, zu Seminarbeginn.

Etwas Neues kann beginnen! Das Bild macht den Eindruck als sei ein Samenkorn im Inneren verborgen, dass schon anfängt sich zu öffnen.
Nach unten ist das Bild offen, was bedeutet, dass Verbindung zum Unbewussten da ist, das viel Kraft (Rot) mitbringt.
Tatsächlich war in der Teilnehmergruppe eine neue Dynamik zu spüren, die offener und klarer war als vorher und mir die Möglichkeit gab, ruhiger und entspannter zu sein.


Beim Farbdialog werden die Farben intuitiv gewählt und es wird gemalt, was sich von innen heraus ergibt. Umso erstaunlicher finde ich es, das ganz unbeabsichtigt und ohne darüber nachzudenken so aussagekräftige und passende Ergebnisse entstehen, die genau wiederspiegeln was in einem vorgeht.

Zum Schluss zeige ich euch noch ein Multilog-Bild unserer Seminargruppe:

Ab sofort biete ich Beratungen mit Farbdialog an und freue mich sehr diese faszinierende Methode anwenden zu können!

Liebe Grüße
Andrea Bschlangaul
(astrologische Beratung)

Ich freue mich sehr über eure Kommentare zum Farbdialog!

Gefällt dir der Beitrag? Dann kannst du ihn hier teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.