Steinbock: Reife und Verantwortung

 

Foto: berggeist007 / pixelio.de

Die Steinbock-Zeit, die am 22.12.2014 um 0.04 begonnen hat, möchte ich mit einem Zitat beginnen: „ Lebenskunst besteht nicht darin, Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, sondern darin, an ihnen zu reifen.“ (Bernard Baruch)

Dieser Spruch drückt die Steinbock-Energie sehr passend aus. Jeder von uns kommt immer wieder mit Schwierigkeiten, Beschränkungen und Herausforderungen in Kontakt. Das Leben soll ja eine Reise des Wachstums und des Reifens sein und der Mensch wächst an nichts mehr, als an den Ereignissen und Erfahrungen die er gemeistert hat.

Wie groß und zufrieden fühlt man sich, wenn man etwas geschafft hat, was zuerst als schwierig und als kaum zu bewältigen galt! In solchen Augenblicken denkt man doch fast wie selbstverständlich  an einen Steinbock, der den steilen Aufstieg auf den Berggipfel bewältigt hat und dort oben den Über- und Ausblick genießt und frische, klare Luft um sich hat.

Der Aufstieg setzt Klarheit in der Zielvorstellung voraus und die Disziplin des Durchhaltens. Schritt für Schritt kommt man so der Verwirklichung näher.

In der Vorweihnachtszeit brachte die Schütze-Energie Hoffnung, Fülle, Glauben, Toleranz und Vertrauen mit sich. Das Zeichen Schütze hat mit Denken und Reden zu tun und ist noch nicht wirklich an der Tat beteiligt. Saturn, der Herrscher des Steinbock-Zeichens ist erst der große Manifestierer, der prüft ob alles umgesetzt, beachtet und durchgezogen wird.

An Weihnachten dem Fest der Liebe, im Kreise der Familie, stellt sich heraus, ob wir es wirklich schaffen die Toleranz und Liebe aufzubringen, die wir uns von den anderen auch wünschen. Ob wir die Ruhe und Übersicht behalten und klar bei uns bleiben.

Die Gesetze oder Gebote des Glaubens oder des Universums müssen geachtet und umgesetzt werden, ansonsten bleiben sie leere Hülsen. Dabei hilft uns die Steinbock-Energie, indem sie uns Prüfungen auferlegt und uns zur Verantwortung aufruft. Nicht die anderen sind schuld, wenn uns unsere Launen aus dem Konzept bringen, als erwachsene Menschen sollten wir es schaffen für uns selbst zu sorgen, damit wir uns wohlfühlen und etwas von unserer Liebe und inneren Ruhe weitergeben können.

Übung macht den Meister, ist eine weitere Steinbock-Weisheit. Das trifft auch auf die Meditation zu, die uns der Schütze nahe bringt. Nur mit disziplinierter Übung kommen wir durch das Meditieren unserem Inneren näher und finden Stille und Sicherheit in uns.

Gerade in Umbruchzeiten, wie der jetzigen, in der es scheinbar nichts mehr gibt was sicher ist, hilft uns das ungemein.

Durchhalten ohne Hoffnung auf das Gute bringt genau so wenig wie Hoffnung ohne Durchhalten. Nur die Verbindung von beidem trägt uns und sichert die Zukunft.

Mit diesem Lied wünsche ich euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Grüße
Andrea Bschlangaul

Zum Schluss noch ein Hinweis auf meinen neuen Blogartikel: http://www.planetenmagie.de/den-teufel-an-die-wand-malen/
und die Einladung zur ersten Vollmondmeditation in 2015: 
 http://www.planetenmagie.de/einladung-zur-vollmondmeditation-steinbock/

 

Gefällt dir der Beitrag? Dann kannst du ihn hier teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.