Reinigendes Wasser, das Erblühen lässt

CIMG5199

Zurzeit steht ein großes Talentdreieck (großes Trigon) in den Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische) am Himmel.

Dieses Dreieck verbindet die Planeten Saturn (im Skorpion) und Neptun (in den Fischen) in fruchtbarer Weise miteinander und im Wechsel , standen seit Juni 2013, Venus, Mond, Merkur, Sonne und Jupiter ebenfalls in guter Verbindung dazu und bildeten dieses große Dreieck. Aktuell steht Mars (Krebs) in dieser Figur.

Mars wird im Krebs begleitet von Sonne, Merkur und Jupiter, was schon eine gewisse Verstärkung des Krebs-Prinzips mit sich bringt, wenn sich dort gleich vier Planeten ein Stelldichein geben.

Es ist natürlich ein sehr großes Gefühlspotential (Wasserzeichen) in diesem Talentdreieck enthalten und eine große Chance, dass sich wieder mehr Emotionalität und Mitgefühl zeigt in unserer materiellen Leistungsgesellschaft. Das allerdings ist mit Arbeit, Selbstverantwortung und einem gewissen “ in Ordnung bringen“ (alles Saturnentsprechungen) verbunden.

Meine Erfahrung die letzten Tage ist die, das ich Beratungsgespräche habe, die sehr viel mit familiären (Krebs) Verletzungen und Altlasten (Saturn) zu tun haben. Es kommen Dinge ins Bewusstsein die einen erstmal emotional aus der Bahn werfen, die ihren Ursprung, bei genauerem Hinsehen, in ungelösten Kindheitserfahrungen haben. Dort sind z.B. viele Schuldgefühle und Mangeldenken (Saturn) zu finden die jetzt sozusagen an Land gespült werden um, im Sinne von Neptun, geheilt werden zu können. Es sind teilweise sehr tiefgründige Reinigungsprozesse die angestoßen werden sollen um etwas in Ordnung zu bringen, ganz so wie es  Saturn im Skorpion verlangt.

Gleichzeitig hilft Jupiter im Krebs dabei, das Bewusstsein für die größeren Zusammenhänge zu erfassen und einen anderen Blick auf diese jetzt offenliegenden Themen zu bekommen, Mars gibt genügend Energie und Kraft dazu und fordert uns auf ins Tun zu kommen. Dazu gehört auch, Gespräche zu führen, in den Dialog zu gehen, sowohl mit seinem Inneren, als auch im Außen, was uns Merkur anzeigt.

Traditionell werden Trigone als gute und fruchtbare Aspekte angesehen, was dabei nicht vergessen werden sollte ist, dass man nicht ernten kann was man nicht gesät hat. Vor dem Erfolg steht die Arbeit und nichts läuft einfach wie von selbst. Jetzt ist eine gute Zeit, in die Fülle und in die Wunscherfüllung zu kommen, nur sollte man zuerst wissen, was man wirklich will, die Fähigkeit besitzen, in sich selbst hineinzufühlen und in seinem Wünschen und Wollen erwachsen und realistisch zu sein. Ansonsten läuft man Gefahr sich in unverarbeitete kindliche Verhaltensweisen zu begeben, aus Schuld- oder Verantwortungsgefühlen heraus sich selbst im Weg zu stehen oder sich in Träume zu verlieren, die keine realistische Grundlage haben.

Das kann auch mal zu einer Ent-täuschung (Neptun) führen, die wir durchleben sollen um uns vor Täuschung, vielleicht auch vor Selbsttäuschung zu schützen. Ent-täuschungen sind dazu da, unseren Blick für die Realität zu schärfen, um uns in Zukunft vor emotionalen Verletzungen durch zu viel Grenzenlosigkeit zu schützen. Sich für andere einzusetzen, zu helfen und Gutes zu tun ist wichtig und auch bereichernd, aber was nützt es dir und den anderen, wenn du dich aufopferst und dich selbst verlierst? Immer wieder ist es hier wichtig Grenzen wahrzunehmen und zu setzen (Saturn). Ein klares Nein kann in vielen Situationen viel mehr bewirken als immer wieder zu helfen und zu unterstützen. Schließlich soll jeder Mensch erwachsen werden und lernen Selbstverantwortung zu übernehmen.

Jedes Kind muss mal losgelassen werden um sich selbst zu finden und seinen Weg selbstständig und verantwortungsvoll, sich selbst und seinen Mitmenschen gegenüber, gehen zu können.

Ich empfinde diese Energie des großen Wassertrigons als sehr reinigend. Ich bin emotional offen, verletzlich und auch mal traurig, aber immer mit einer erfüllenden und hoffnungsvollen Grundschwingung dabei. Ich kann die größeren Zusammenhänge meiner Gefühle erfassen und das empfinde ich als sehr heilsam, denn so kann ich vieles verzeihen, sowohl mir selbst, als auch anderen. Ein sehr befreiendes Gefühl, dass viel Einengendes und Belastendes abwirft. Schaffe ich es mir selbst Mitgefühl entgegen zu bringen, ist es ein leichtes es auch anderen zu schenken.
Was diese besondere Zeit, bei dir anstößt und heilen will, kann ich dir in einem klärenden Gespräch auf der Grundlage deines Geburtshoroskops gerne näher bringen.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine glückliche, befreiende und liebevolle Zeit!

Andrea

Gefällt dir der Beitrag? Dann kannst du ihn hier teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.