Skorpion: Stirb und Werde

Am Donnerstag, den 23.Oktober 2014, fand der Zeichenwechsel der Sonne von der Waage in den Skorpion statt. Skorpion ist ein Wasserzeichen und geht in die Tiefe. Das heißt es geht um intensive Gefühle und Bindungen im zwischenmenschlichen Bereich. Dem Skorpion wird nachgesagt, dass er immer den Finger auf die wunde Stelle legt, deshalb wird  er oft gefürchtet. Das Ziel des Skorpions ist es das Verborgene, Verdrängte aufzuspüren, ans Licht zu bringen und ihm dadurch den Schrecken und die Macht zu nehmen. Durch seinen untrüglichen Instinkt ist er dem Geheimen meistens auf der Spur und dringt ganz unbedarft in dunkle Gefilde vor. Geht man mit dieser Energie nicht bewusst um, kann sie natürlich verletzend wirken und dem Gegenüber wehtun.
Im Skorpion-Monat haben wir alle die Gelegenheit, tief in uns selbst, aufzuräumen und uns unseren Schatten zu stellen. Verdrängte Konflikte, alles was ungelöst geblieben ist, Belastendes was uns unbewusst immer noch verletzt, aber auch verborgene Schätze, die wir uns nicht getraut haben nach außen zu bringen, dürfen hochkommen und angeschaut werden.
Wenn wir ganz ehrlich zu uns selbst sind und hinschauen, bereinigen wir unsere Themen selbst und brauchen keinen, der uns von außen den Finger auf die Wunde legt. Neptun, der Planet der Heilung und der höheren Liebe unterstützt uns dabei. Mond, Mondknoten und Merkur in der Waage  helfen dabei harmonisch und kompromissbereit auf andere zu zugehen und in klärenden Gesprächen für Frieden zu sorgen.

Immer, wenn wir in einer Situation festhängen und aus Angst vor Sicherheits- oder Imageverlust, auch in Bezug auf Geld und Substanz, nicht weitergehen und Altes, Totgelaufenes festhalten, blockieren wir die Skorpion-Energie in uns und verhindern, dass Neues, Lebendiges entstehen kann.
Wo etwas zur Qual wird, wo wir glauben es geht nicht mehr und keinen Ausweg sehen, wo Existenzängste im Spiel sind, dort möchte der Skorpion zerstören, um eine Wiedergeburt zu ermöglichen.
Die Skorpion-Energie hat eine große Heilkraft, da sie alles ins Reine bringt und nur das wirklich wichtige, die reine Essenz unseres Seins übriglässt. Sie bereinigt bis ins kleinste Atom und zerstört alles was nicht zu uns gehört, damit wir immer mehr zu dem werden, was wir wirklich sind.

Nutzen wir die immer kürzer werdenden, kalten Tage, um uns auf die Suche nach uns selbst zu machen.

„Nur wenige Menschen kommen annähernd dazu, die Reichtümer, die in ihnen liegen, zu erschöpfen. Es gibt verborgene Kraftquellen, die niemals benutzt werden.“  (Admiral Richard Byrd)

Liebe Grüße
Andrea Bschlangaul

Am Donnerstag, den 6. November 2014, hast du die Gelegenheit die Skorpion-Energie bei einer Vollmondmeditation zu erspüren. Nähere Infos hier: http://www.planetenmagie.de/einladung-zur-vollmondmeditation/ 

Gefällt dir der Beitrag? Dann kannst du ihn hier teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.