Tierkreiszeichen Jungfrau: Vorsicht oder Ängstlichkeit?

Tierkreiszeichen Jungfrau: Vorsicht oder Ängstlichkeit?

 

Tierkreiszeichen Jungfrau

Die Sonne wechselt am 23. August 2018 um 6.08 Uhr in das Tierkreiszeichen Jungfrau. Die heiße, aus dem vollem schöpfende Löwe-Zeit ist dann vorbei und es wird langsam Zeit die Ernte des Sommers einzufahren. Die Jungfrau ist das Zeichen, dass für die Existenzsicherung, Genauigkeit, Anpassung an die Lebensumstände und Ordnung steht. Das Prinzip Jungfrau sorgt dafür, dass die Dinge geregelt und gut ablaufen und gesund bleiben. Vorsicht ist gut, wird sie aber zur Ängstlichkeit, kann sie auch belasten und behindern. In diesem Artikel zeige ich dir Möglichkeiten, wie du mit ängstlichen und hemmenden Gedanken umgehst und welche Chancen das Horoskop des Zeichenübergangs bietet.

 

Beobachten, Auswerten, vorsichtig sein

Was passiert, wenn die Getreideernte, die lebensnotwendige Nahrung für den Winter spendet, eingelagert ist und sich keiner darum kümmert, dass die Bedingungen im Getreidespeicher stimmen?

Die Ernte schimmelt, verdirbt und kann nicht mehr genutzt werden!

Tierkreiszeichen Jungfrau

Genau, das sind die Sorgen des Jungfrauprinzips: Ist alles in Ordnung? Achtet jemand auf die Details, die notwendig sind? Ist die Existenz gesichert? Ist alles gesund? Wird mit dem Bestand effektiv und ökonomisch umgegangen? Und was ist wenn….?

Das dieses genaue Beobachten, Auswerten und Vorsichtigsein wichtig und nützlich ist, ist klar. Was aber, wenn es in Ängstlichkeit und Pedanterie ausartet?

 

Vorsicht oder schon Angst?

Unser Gehirn ist darauf ausgerichtet, dass es aus Erfahrungen lernt, Gefahren erkennt und lebensbedrohliches vermeidet. In uns gibt es einen Mechanismus, der wie ein Sensor in die Umwelt hineinspürt, die Impulse aufnimmt, verwertet und uns zu einer angemessenen Reaktion animiert. Das ist ein genialer Mechanismus, der dafür sorgt, dass die Existenz gesichert ist und wir gesund durchs Leben kommen.

Je nachdem wie sensibel und aufmerksam dieser Mechanismus eingestellt ist, reicht die Palette von einer detaillierten, nützlichen Beobachtungsgabe bis hin zu kleinlichem, pedantischen, übervorsichtigem Verhalten, das jedes Haar in der Suppe findet und sehr kritisch ist.

Tierkreiszeichen Jungfrau

Nimmt es die extreme Form an, steckt die Angst dahinter, Fehler zu machen, die etwas in Gang bringen, dass schädlich ist und weitreichende Konsequenzen hat. Im Denken läuft dann eine Spirale an, die analysiert und für alle Eventualitäten eine Antwort parat haben möchte. Alles sollte möglichst unter Kontrolle bleiben.

Ja, aber…; Was ist wenn,… usw. laufen in Dauerschleife und durchleuchten jedes Detail, bis alles zerdacht ist und nur noch Gefahren und Fehlerquellen gesehen werden.

Die Folge: Aufgeben oder beim Gewohnten bleiben

Das dabei das Anpacken und Ausprobieren abstirbt wie ein Auto ohne Treibstoff ist klar. Im Kopf wird dann vieles unmöglich, weil einfach zu viele Informationen herumschwirren und an zu vieles gedacht werden soll, was wahrscheinlich sowieso nie passieren wird. Die Sicherheit, dass alles gut geht wird es nicht geben, so bleibt nur noch das Aufgeben oder auf die bewährte Strategie zu setzen – alles bleibt beim Alten, aber dafür überschaubar und ordentlich.

Wie oft habe ich das schon bei meinem Sohn erlebt, der ein Jungfraugeborener ist! 😉 Bei Referaten dauerte seine Recherche ewig! Er wusste über sehr viele Einzelheiten Bescheid und verzweifelte immer wieder daran, dass er den Anfang nicht fand. Der erste Satz oder die Überschrift – nichts war gut genug (weil nicht perfekt)! ….und die Angst vor Fehlern, Kritik oder Themaverfehlung! Es gab immer viel zu befürchten und jedes Mal folgte eine Ladehemmung! So hangelte er sich zum Schluss an einem einmal gefundenen System entlang und blieb auf der sicheren Spur. Das ist natürlich nicht sehr kreativ, aber es brachte meistens die gewohnte Note. Es gab ihm Sicherheit und stärkte sein Selbstvertrauen, was wiederum eine gute Basis ist, um Ängstlichkeit zu überwinden.

Was kann man tun?

Haben sich deine ständig neu auftretenden Gedanken selbstständig gemacht und du kannst sie nicht mehr kontrollieren, wirst du keine Lösung der Probleme finden über die du nachdenkst. In diesem Zustand drehst du dich im Kreis und der nötige Abstand fehlt, der dir lösungsorientierte Einfälle bringen könnte. Für logisches, rationales Denken brauchst du mehr Ruhe im Kopf, Objektivität und einen gesunden Realitätsbezug.

Eine sehr gute, nachhaltige Hilfe ist die Meditation mit Achtsamkeit auf den Körper.

Tierkreiszeichen Jungfrau

Merkst du, dass du dich verfangen hast und steckenbleibst, setze dich in Ruhe hin und konzentriere dich auf deinen Atem. Spüre wie der Atem in die Lunge fließt, wie sich der Bauch hebt und beim Ausatmen wieder senkt. Versuche deinem natürlichen Atemrhythmus zu folgen, dich nicht zu hetzen und keinen Leistungsdruck aufzubauen. Sei einfach mit dir wie du gerade bist – ohne Wertung und Beurteilung. Spüre deinen Körper, das holt dich ins Hier und Jetzt.

Dann BEOBACHTE deine Gedanken. Stelle dir deine Gedanken als Wolken vor, die erscheinen und dann auch wieder gehen. Versuche NICHT, sie weiterzudenken, sondern lass sie langsam wieder verschwinden. Erlaube ihnen, da zu sein, aber halte sie nicht fest. Sei nur Beobachter.

Mach dir bewusst, dass sie dir nur eine Geschichte erzählen, die du vielleicht schon hundertmal gehört hast, die aber nicht wahr sein muss. Oft hilft es sich innerlich zu sagen: „Aha, die Geschichte schon wieder! Interessant, aber jetzt nicht hilfreich für mich!“

Meine Achtsamkeitslehrerin gab den Tipp, die Gedanken als Züge zu sehen, die am Bahnhof einfahren und wieder weiterfahren. Du beobachtest das Treiben, steigst aber in keinen der Züge ein. Es ist ein Kommen und Gehen.
Nimm dir Zeit! Im besten Fall bleib solange sitzen, bis du wirklich das Gefühl hast, dass du ruhiger bist und dich die Gedanken nicht mehr im Griff haben.

Regelmäßig geübt erreichst du damit einen gewissen geerdeten Grundzustand und du findest immer schneller in die Entspannung zurück.

Auch wenn du dabei manchmal das Gefühl hast, dass es gar nicht klappt, ein wenig hilft es immer!

Alles aufzuschreiben was dir durch den Kopf geht und realistisch die Fakten zu analysieren kann dir auch gute Dienste leisten. Hinterfrage deine Befürchtungen, finde heraus was davon wirklich realistisch ist und was nur mit einer Wahrscheinlichkeit auftreten wird, wie ein Sechser im Lotto. Alles Schwarz auf Weiß geschrieben zu sehen kann die Perspektive schon sehr zurechtrücken, da im Kopf die Phantasie leichtes Spiel hat, in der Realität aber ihre Grenzen schnell findet. Noch besser funktioniert das, wenn du jemanden findest, der das zusammen mit dir macht. Der kann seine Sicht der Dinge beisteuern und es relativiert sich so manches.

Eine dritte Möglichkeit ist, die Situation zu verlassen. Geh raus an die frische Luft und mach einen Spaziergang. Oder tu etwas ganz anderes, etwas, das nichts mit deinem Problem zu tun hat. Und komm so auf andere Gedanken

Das Horoskop des Zeichenwechsels

 

Die Sonne in der Jungfrau bildet zusammen mit Saturn und Uranus ein Talentdreieck in den Erdzeichen. Die Chancen, die es bietet beziehen sich auf die sichtbare Wirklichkeit. Etwas will sich konkretisieren und manifestieren.
Mit Uranus im Bunde geht es um Erneuerung, Veränderung, Befreiung und Durchbrüche. Saturn steht stark im eigenen Zeichen Steinbock und verlangt geregeltes Vorgehen, bei dem man am Besten genau weiß was man tut. Das Bewusstsein geht nach Jungfrauart vor: vorsichtig, detailliert, genau und effektiv.
Veränderungen und Durchbrüche können jetzt Realität werden, wenn du nicht zu ängstlich, aber geplant und durchdacht vorgehst. Achte auf das Detail und darauf, dass alles seine Ordnung hat, gesund ist und dir auch nachhaltig noch dient. Lieber langsamer, aber fundiert und unter Rahmenbedingungen, die tragfähig sind und keine unnötigen Fehler aufweisen. Weder hartnäckiges Festhalten am Gewohnten, noch ein überstürztes Verändern von noch tragfähigen Strukturen bringt dich jetzt weiter.

Der rückläufige Mars bildet ein Quincunx zur Sonne und setzt einen bewusstseinserweiternden Aspekt in das große blaue Dreieck. Die Suche nach dem was du wirklich willst und dem Wesentlichen an deinem Ziel, helfen dir, dir bewusst zu machen, wie du vorgehen möchtest. Wofür lohnt sich dein Aufwand? Und wieviel ist dir dein Einsatz wert? Was genau und wie willst du vorgehen? Schätze deine Ausdauer und deine Willenskraft realistisch ein und sei sehr ehrlich mit dir. Veränderungen sind nicht immer leicht und brauchen Einsatz und die Bereitschaft dran zu bleiben.

Die Venus in Waage, Jupiter in Skorpion und Neptun in Fische bilden ein Suchdreieck. Da Neptun mit von der Partie ist, ist die Sehnsucht angesprochen. Die Sehnsucht nach Erfüllung (Jupiter), Harmonie und Genuss (Venus).
Ein realistischer Umgang mit deinen Wünschen und Sehnsüchten erspart dir Erfolgsdruck und Enttäuschungen. Das Leben im gesunden Rahmen zu genießen und aus übermäßiger Fülle und ungesundem Suchtverhalten auszusteigen, bringt dir die gesuchte Unabhängigkeit, Zufriedenheit und das nötige Gleichgewicht.

Tierkreiszeichen Jungfrau
Genieße das Leben, ohne zu übertreiben und versage dir nichts aus Mangel an Feingefühl und Wertschätzung für dich selbst. Schau genau hin was du brauchst um dich sicher, versorgt, gesund und wohl zu fühlen. Manchmal ist weniger mehr, aber oftmals ist es auch nötig, sich nicht immer nur zu disziplinieren und auf vieles zu verzichten, was das Leben angenehmer macht, aber keinen sichtbaren Nutzen hat.

Wer das Leben genießen kann, sich Erholung gönnt und den schönen, aber angeblich nutzlosen, Dingen auch ihren Platz einräumt, bleibt selbst geschmeidig, verhärtet nicht und ist auch auf lange Sicht genießbar.

Sei nicht zu kritisch, nicht zu ängstlich und dreh nicht gleich jedem Traum den Hals zu. 😉

Nenne dich nicht arm, wenn deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

(Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach)

Alles Liebe
Andrea Bschlangaul

P.S. Zum  kostenlosen Erstgespräch gehts hier lang: https://www.andrea-bschlangaul.de/kontakt/

Gefällt dir der Beitrag? Dann kannst du ihn hier teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.