Tierkreiszeichen Löwe: Wie werde ich selbstbewusster?

Tierkreiszeichen Löwe: Wie werde ich selbstbewusster?

 

Gestern, den 22. Juli 2018 um 23.00 Uhr, hat die Sonne das Zeichen gewechselt und steht jetzt im Tierkreiszeichen Löwe. Löwe ist das Zeichen des Selbstbewusstseins und des Selbstausdrucks, was ja beides für jeden von uns sehr wichtig ist. Jeder will ja das, was ihn ausmacht, der Welt zeigen und erkannt werden so wie er ist. Aber wie werde ich selbstbewusster? Und was kann dir das Löwe-Zeichen darüber sagen? Das werde ich dir in diesem Artikel erklären.

 

 

Was ist Selbstbewusstsein?

 

Auf einer Party.

Ein gut aussehender Mann steht im Mittelpunkt, erzählt was er alles tut und erlebt hat.

Viele Gäste stehen um ihn herum, amüsieren sich, finden ihn toll und bewundern insgeheim sein selbstbewusstes Auftreten und seine Fähigkeit sich selbst darzustellen.

Es ist spät geworden. Die Party ist aus.

Der Mann im Mittelpunkt geht nach Hause, ist alleine in seiner Wohnung und fällt in ein Loch.

Wer bin ich, wenn ich alleine bin und keiner zuhört? Wenn keiner bewundert was ich zu erzählen habe?

Was denken die anderen von mir? Wie habe ich gewirkt? Laden die mich wieder ein?

Ist er wirklich selbstbewusst?

 

Mir gefällt das Wort Eigenbewusstsein besser als Selbstbewusstsein. Allgemein wird Selbstbewusstsein als „das Überzeugtsein von seinen Fähigkeiten, von seinem Wert als Person, das sich besonders in selbstsicherem Auftreten ausdrückt“ verstanden. Aber ein Mensch, der so auftritt, ist nicht immer wirklich eigenbewusst. Zum Eigenbewusstsein gehört auch, dass man sich selbst, mit seinen Eigenheiten, Stärken und Schwächen erkennt, annimmt und sich darüber bewusst ist, dass auch andere neben einem ihren besonderen Platz haben dürfen.

Dazu ist es nötig, dass man aus sich selbst heraus weiß, was man zu bieten hat und welchen Beitrag man leisten kann und so immer unabhängiger wird vom Lob und der Anerkennung der anderen.

Wie werde ich selbstbewusster?

In der Astrologie wird dem Tierkreiszeichen Löwe die Sonne als Herrscherplanet zugeordnet. Die Sonne ist ein Fixstern, das heißt, sie ist ein selbst-leuchtender Himmelskörper, der seine Lage nicht verändert. Sie strahlt aus sich selbst heraus und bleibt in ihrer Mitte. Ein eigenbewusster Mensch, ist in seiner Lebenskraft (Ausstrahlung), egal ob er Erfolge feiert, Fehler macht, gelobt wird oder im Mittelpunkt steht und bewundert wird. Er weiß ganz selbstverständlich um seinen Wert als Mensch und strahlt das, was ihn ausmacht, großzügig in die Welt hinaus, egal ob es jemand sieht oder nicht. Hat er diese innere Mitte und das echte Selbstbewusstsein gefunden, kann er auch seine Schwächen erkennen und daran arbeiten. Dann ist er offen für konstruktive Kritik ohne sich in seinem Wert als Mensch angegriffen zu fühlen. …und er fällt nach der Party nicht in ein dunkles Loch, da ihm bewusst ist, was ihn ohne Publikum ausmacht.

Was braucht man um selbstbewusst zu sein?

 

Es braucht die Fähigkeit, sich selbst zu lieben, wertzuschätzen und zu respektieren. Selbstbewusstsein besteht aus zwei Teilen:

  1. dem Gefühl der persönlichen Fähigkeit oder Wirksamkeit
  2. dem Gefühl etwas wert zu sein

Der Psychotherapeut Nathaniel Branden zeigt, dass sich Selbstbewusstsein aus dem Vertrauen in sich und dem Respekt sich selbst gegenüber ergibt. Es ist eine persönliche Erfahrung, die im inneren Kern unseres Seins (Sonne = Wesenskern) sitzt: was wir über uns selbst denken und fühlen und nicht, was die Anderen über uns denken und fühlen.

Wie werde ich selbstbewusster?

Das Eigenbewusstsein ist also eng verknüpft mit dem Selbstwert, der mit dem zu tun hat, was wir besitzen (Talente, Werte, Fähigkeiten, Geld usw.). Nicht alle Menschen wissen genau, was sie gut können und was sie zu geben haben. Im Geburtshoroskop kann man sehr viel darüber erfahren! Weißt du, was du kannst und welche Werte dir wichtig sind, dann kannst du dich darauf fokussieren, es umsetzen und so wirst du dir automatisch immer mehr deiner Selbst bewusst. Du wirst gemäß deinem Wesen wirksam, machst dein eigenes Ding und erlebst, das du etwas bewirkst. Daraus ziehst du wieder Selbstvertrauen und der Kreis schließt sich! Das du dabei auch dich selbst respektieren und lieben lernst ist klar, weil du Erfolge erzielst und mit dir selbst im Einklang bist.

Schwierigkeiten mit dem Selbstbewusstsein

 

Ein falsches Bild von dir selbst zieht Probleme nach sich. Das was du über dich denkst und wie du dich selbst siehst, beeinflusst alle Bereiche des Lebens. Du gestaltest ja dein Leben nach deinem Selbstbild. Fühlst du dich klein und minderwertig wirst du unter deinen Möglichkeiten bleiben und beispielsweise einer Arbeit nachgehen, die weit unter deinem Können liegt. Umgekehrt kann es natürlich genau so sein. Dann hast du womöglich einen tollen Job, weil du einen Beruf erlernt hast, der dir viel Anerkennung und Lob bringt, der aber gar nicht zu dir passt. Du fühlst dich in beiden Fällen nicht wohl in deiner Haut und wie im falschen Film. Und der Film ist wirklich falsch, den das Drehbuch hast nicht du geschrieben!

Wie werde ich selbstbewusster?

Bist du dir deiner Fähigkeiten und deines Wesens nicht wirklich bewusst, brauchst du die Anerkennung von außen um Selbstbestätigung zu finden. Das führt zu einer Abhängigkeit, wie in dem Beispiel, dass ich oben genannt habe. Da die Sonne ein, aus sich selbst strahlender Stern ist, ist sie eigentlich selbstbestimmt und unabhängig. Ihr Ziel ist nicht, andere zu brauchen um strahlen zu können, sondern die eigene Strahlung nach außen zu bringen. Schaffst du das nicht, fühlst du dich irgendwann immer minderwertiger und nutzlos. Unzufriedenheit, ein Gefühl der Zurückweisung, und schließlich die Verachtung für dich selbst begleiten dich und du schottest dich von deinen Mitmenschen ab. Versuche also dich immer mehr auf dich selbst zu besinnen und mache dein Glück und dein Selbstbild nicht von der Akzeptanz der anderen abhängig.

Fühlst du dich mit dir selbst schon nicht wohl und hast keine gute Meinung von dir, reagierst du natürlich auf Kritik ganz besonders empfindlich. Innerlich wirst du dich wahrscheinlich sowieso oft kritisieren, kommts dann von außen auch noch, wird’s ganz bitter. Ohne Selbstrespekt und ein gewisses Maß an Selbstwertgefühl hast du wenig Chancen weiterzukommen, da du schlecht mit deinen Schwächen umgehen kannst und so auch nicht dazu lernst. Ein Teufelskreis entsteht, der aus Verurteilung und Zurückweisung deiner selbst besteht und sich immer weiterdreht.

Was kannst du tun?

 

Suche Selbstvertrauen in dir selbst und baue Selbstrespekt auf. Die meisten Menschen suchen überall nach Selbstvertrauen und Selbstrespekt, außer in sich selbst und deshalb scheitert ihre Suche.

Mach dir bewusst, dass du selbst festlegen kannst, wer du bist und ob dir dieses Bild gefällt oder nicht. Verurteile dich nicht selbst und gib dir selbst Respekt, Mitgefühl und Fürsorge.  Behandle dich nicht so oder noch schlimmer, wie dein größter Feind. Das hast du nicht verdient!

Finde heraus was dir Spaß macht und tue es! Das kann ein kreatives Hobby sein, ein Ehrenamt, reisen, wandern oder was auch immer. Behandle diesen Bereich wie ein Königreich in dem du das sagen hast und das du gestalten kannst wie du willst. Probiere dich aus und sieh es als Spiel – ohne Leistungsdruck, ohne Perfektionismus und ohne Lob und Anerkennung zu erwarten. Mach einfach dein Ding, um dich selbst zu spüren und Spaß zu haben!

Wie werde ich selbstbewusster?

Übe dich wirklich in Selbstmitgefühl und achte auf deine Gedanken! Wie gehst du mit dir um, wenn du Fehler machst, etwas nicht schaffst oder dich nicht gut genug fühlst? Achte dabei auf hilfreiche und nicht hilfreiche Gedanken. „Ich bin so blöd!“, ist nicht hilfreich, wenn du dich dann noch minderwertiger und unfähiger fühlst! Die Frage, was du, in derselben Situation, zu deiner/m besten Freund/in sagen würdest, kann dir sehr weiterhelfen.

Mach dir bewusst, dass du einzigartig bist, so wie jeder andere Mensch auch! Du kannst nicht einer Norm entsprechen und alle Erwartungen erfüllen! Und du machst die Dinge so wie es eben deiner Eigenart entspricht. Finde dich selbst erstmal, damit du eine Basis hast von der aus du dann weiterwachsen und besser oder ganzer werden kannst. …wenn es dann noch sein muss! 😉Mach dabei aber nicht den Fehler egoistisch zu werden und dich nur noch um dich selbst zu drehen. Gestehe anderen auch ihre Eigenart ein und lasse sie gleichberechtigt neben dir stehen. Das ist Unabhängigkeit! Du hast deine Mitte und der andere auch, ohne Verurteilung! Jeder ist selbstbestimmt und gestaltet sich seine Welt wie er will und geht sich aus dem Weg, wenn es nicht zusammenpasst.

Schaue auf das, was du geschafft hast und auf deine Stärken und lass die Schwächen nicht den ganzen Raum einnehmen! Baue deine Stärken aus, das zieht die Schwächen mit! Erkennst du, was du gut kannst und tust es, dann erholt sich dein geschundenes Selbstbewusstsein und irgendwann kannst du dich an die Verbesserung deiner nicht so starken Seiten machen. Oder du bist im reinen mit dir und holst dir andere mit ins Boot, die für Ausgleich sorgen. Nebeneinander, wie schon gesagt! 😉

Versuche Herausforderungen und Aufgaben, so oft wie möglich, wie ein Kind anzugehen. Ein Kind probiert im Spiel einfach aus ohne davon auszugehen, dass es alles schon kann. Es entdeckt dabei auch Handgriffe und Lösungen, die sich aus dem Tun ergeben. Das braucht einen Vertrauensvorschuss, bringt aber auch Selbstvertrauen mit sich!

Zum Schluss

 

Die Party ist zu Ende.

Der Mann im Mittelpunkt geht nach Hause.

Er freut sich über den tollen Abend den er hatte.

Er denkt darüber nach, welch tolle Menschen er getroffen hat und wie schön es ist, sich auszutauschen.

Er hatte Spaß, genießt das Leben, genauso wie sein Zuhause und freut sich auf die neue Arbeitswoche!

„Ein lebendiges Wir braucht unbedingt ein selbstbewusstes ICH und ein bewusstes Ja zum DU“

Liebe Grüße
Andrea Bschlangaul

P.S. Willst du den Löwen in dir wecken und dein Königreich finden, dann buche hier ein kostenloses Erstgespräch: https://www.andrea-bschlangaul.de/kontakt/

 

(© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker Quelle: »zusammen wachsen« verlag  freya, A 4210 Unterweitersdorf)

Gefällt dir der Beitrag? Dann kannst du ihn hier teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.